Surfen in Vergangenheit und Zukunft

Arbeitsblatt Horoskop 3 (4)

Anfang 1999 erreichte mich ein steng vertrauliches und nur für den Adressaten im Versandhandel erhältliches Schreiben:
Mein Leben mit einem Buch zurück und vor zu verfolgen:

Allan Forster Bodywell
Versandhandel Postfach 4000
Reitschulstr. 7
A-6923 Lauterbach .........................Ob diese Adresse noch existiert, ist eine andere Frage.

 

Das sind gleich mehrere Lügen/Verdummungen auf einmal, denn, es wird jeder angeschrieben, dessen Adresse sie erreichen - von mir hatten sie eine von drei fehlerhaften Adressen.
Dass selbst mein sechjähriger Sohn mal Post von der Lotterie bekommen hat, unterstreicht das.

Mit Remote Viewing (RV - Fernwahrnehmung) habe ich mich befasst und dabei eine Menge über die Verantwortung der Personen erfahren, die die Ausbildung und RV-Sitzungen durchführen. Hilfe wäre bei Kriminalfällen möglich.

 


Information RV

Kontaktadresse: ----- Info´s:
ISFR-Institut ------- 1. Remote Viewer´s store
PF 601166 ----------- http://www.trans-vision.com
22211 Hamburg ------- Fax: 04845 14 86, Tel.: 12 91

Das oben angebotene Buch läßt die Menschen aber allein auf ihre Vergangenheit und Zukunft los!!! Der Brief erzählt mir prinzipiell nichts Neues auf vielen Seiten. Dass sich aber alles nur auf positive Weise verändern soll, halte ich für Wunschdenken! Wir wissen selber, dass jede Medaille zwei Seite hat; und folgerichtig heißt es an anderer Stelle, dass sich "...ALLES verändern und verbessern kann." Das trifft die Wahrheit doch wesentlich besser.
Nach der Beschreibung des Buches könnte ich selber meinen Teufel austreiben!? Wenn einer bei seinen Recherchen auf einen Fall (z. B. erwähnter Fall: Dr. Woolger, Durchfall) trifft, dann ist es verantwortungslos, ihn allein zu lassen. Sie machen das aber!!!

 

Solche u. a. Fälle gehören in die Hand eines verantwortungsvollen Arztes! Es ist nach der Anleitung natürlich auch möglich, dass einer seinen eigenen Tod erlebt/erfährt - glaubt man denn, dass alle damit zurechtkommen?

So muss ich feststellen: Hier geht es um ein sensationelles Geschäft. Gott Geld zieht in unserer Gesellschaft mehr als Gott der Herr. Sie wollen alle nur mein Bestes - die DM und jetzt den Euro.

 

Ein telepathischer Kanal existiert durchaus und ich bin von seiner prinzipiellen Funktion überzeugt. Prof. Mack hat in seinem Buch "Entführt von Außerirdischen" (Heyne Sachbuch 19/533) dazu einige Beispiele angeführt. Keinesfalls will ich Ihnen (Forster) einen positiven Einfluss auf bestimmte Personen absprechen, das wäre auch wider mein Wissen über bestimmte Zusammenhänge - aber bei mir ging Ihr Schuss bis jetzt nach hinten los.

Von der o. a. Adresse erhielt ich keine Antwort auf einen vergleichbaren Brief.

 

Zurück zur Startseite